Improvisieren ist das Spiel der Kreativität und es ist eine wichtige Fähigkeit des Schauspielers. Wer Schauspiel lernt, lernt im Moment zu sein, im Spiel frei zu sein, sich selbst zu überraschen, also wie man improvisiert.  Durch Improvisation kannst du eindrucksvolle und authentische Charaktere erschaffen. 

Was ist Improvisation?

Improvisation, auch Impro genannt, ist eine Art des Schauspiels, bei der es darum geht, eine Szene zu erzählen, ohne dass die Schauspieler*innen sich vorbereitet haben oder einem Skript folgen. Wenn man Impro lernt, muss man in der Lage sein, spontan auf die Spielpartner*innen und Dialoge, die sich vor einem abspielen, zu reagieren. Hier habt ihr keine Zeit lange zu überlegen, wie ihr eure Szene erzählen wollt, vertraut eurem Körper und schaltet den Kopf aus. Eurer Kreativität werden hier keine Grenzen gesetzt. Das Ziel ist, mutig zu sein und sich auf das Unvorhersehbare einzulassen.

 

Die Regeln der Improvisation stellen die Spielenden auf die Probe. Hier muss man sich zwingen, im Moment zu sein. Hier kann der Schauspieler bzw. die Schauspielerin sich selbst begegnen und die persönliche Kreativität entdecken. Der Mut, ins Ungewisse zu springen, wird neue Möglichkeiten eröffnen und dein Schauspielspektrum erweitern. Improvisation wird dir die Gelegenheit geben, mehr über die Bühne und auch die Erwartungen des Publikums zu lernen und diese für dich zu nutzen.

 

Grundlagen der Improvisation

 

Um sich beim Spielen auf das Unerwartete einzulassen, benötigen Schauspieler*innen einige Grundlagen, an die sie sich halten können. 

 

Der erste, wichtigste Grundsatz ist, dass man sich keine Sorgen machen muss, etwas falsch zu machen. Uns Menschen zeichnet die Vielfalt aus. Wir haben alle unterschiedliche Hintergründe und Biografien. Jeder Einzelne hat erzählenswerte Situationen erlebt. In der Impro wird es keine „richtige“ oder „falsche“ Art geben, eine Szene zu spielen. Es gibt nur unterschiedliche Varianten, manchmal lustig, manchmal bewegend und manchmal total abgedreht. 

 

Ein zweiter Grundsatz ist, positiv zu denken und die Kreativität zu fördern. Es ist wichtig, eine gute Einstellung zu haben und anderen zu helfen, das Beste aus sich herauszuholen. Improvisation und Schauspiel überhaupt ist eine gemeinschaftliche Erfahrung und es ist wichtig, ein Ensemble Gefühl der Unterstützung und des Vertrauens zu schaffen.

 

 

Ein dritter Gundsatz ist, den Moment zu leben und zu genießen. Es ist wichtig, dem Moment zuzuhören und sich nicht zu sehr auf die Ergebnisse zu konzentrieren. Improvisationsarbeit verlangt von den Schauspieler*innen, präsent zu sein, ihren Körper zu spüren und auf die Erfahrungen einzugehen, statt sich auf ein Ergebnis zu konzentrieren. Improvisation sollte eine lustvolle Erfahrung sein, in der man neue Wege entdecken kann.

 

Aufmerksamkeit und Akzeptanz

Wie schaffe ich es eigentlich wirklich im Moment zu sein und zu improvisieren? Wenn ein Schauspieler bzw. eine Schauspielerin nicht bereit ist, sich auf eine neue Situation einzulassen, wird es schwer, authentisch und überzeugend zu sein. Stell dir vor, du spielst eine Szene und dein Spielpartner verändert plötzlich die Dynamik. Wenn du nicht aufmerksam bist oder das Angebot nicht annimmst, also wenn du nicht bereit bist, auf deinen Partner und die Situation zu reagieren, wird die Szene nicht authentisch wirken. Die Spielenden finden in so einem Fall nicht zusammen.  
Aufmerksamkeit und Akzeptanz sind hier die Stichworte, die dir helfen können. 
Aufmerksamkeit bedeutet, alles zu beobachten und aufzunehmen. Alles, was du siehst und hörst, ist gegeben und kann dir Spielmöglichkeiten schenken. 
Akzeptanz bedeutet, bereit zu sein, neuen Ideen und Angeboten aufgeschlossen zu sein. Sie anzunehmen und weiterzuentwickeln. Ja sagen, statt nein.
 

Ehrlichkeit und Intuition

Wenn man spielen möchte und die Kunst des Improvisierens lernen möchte, muss man erst einmal ehrlich zu sich selbst sein. Man muss die eigenen Gefühle wahrnehmen können und sich selbst vertrauen. Was einfach klingt, ist oft eine große Herausforderung. Doch warum ist das überhaupt wichtig, für das Spiel und die Improvisation?
Das bewusst werden über sich selbst und die eigenen verschiedenen Emotionen ist für Schauspieler*innen unerlässlich. Indem man beobachtet, wie man auf bestimmte Situationen, Menschen oder Ereignisse reagiert, lernt man, sich auf diese Empfindungen zu verlassen. Im Spiel kannst du dann auf diesen Erfahrungen aufbauen. Du trainierst quasi durch die Ehrlichkeit zu dir selbst deine Intuition, um immer wieder auf neue Ideen und überraschende Momente zu stoßen.
Übrigens kann auch das Beobachten von anderen Menschen in emotionalen Situationen sehr lehrreich sein.
Neben der Ehrlichkeit und der Intuition ist es auch wichtig, sich auf der physischen Ebene angenehm und locker zu fühlen. Dazu gehört beispielsweise, eine gute Körperhaltung, durchzuatmen, sich zu entspannen und gleichzeitig wachsam, also aufmerksam zu sein. Wenn man sich in seinem Körper wohlfühlt, ist es leichter, sich auf das Improvisieren einzulassen und eine tolle Szene zu entwickeln.
 

Kreativität und Mut

Der Schlüssel zu unserer Kreativität ist Mut. Um die eigene Kreativität zur Entfaltung zu bringen, müssen wir bereit sein, neue Wege zu gehen, wir müssen uns ins Neuland wagen. Nur wer ins Unbekannte vordringt, wird Neues entdecken. Das erfordert natürlich Mut und ein gewisses Maß an Risiko. Wer das Risiko eingeht, alles loszulassen, das Bekannte hinter sich zu lassen, wird immer wieder von sich selbst überrascht werden. 
Wir ermutigen euch also, Lust auf das Unbekannte zu bekommen und voller Mut und Spielfreude neue Wege zu entdecken. Schauspieler*innen, die nicht wissen, was sie als Nächstes spielen werden, sind voll im Moment und können sich von Ihrer eigenen Kreativität führen lassen. Ihr merkt also, wer Mut sät, wird Kreativität ernten. 
 

Wie können wir die Kunst des Improvisierens effektiv nutzen?

Improvisation ist ein wirksames Mittel, um unerwartete und überraschende Momente in einem Stück oder einem Film zu erzeugen. Durch die Improvisation können sich die Spielenden immer auf zufällig entstehende Ereignisse einstellen, was erst ein Fehler zu sein scheint, könnte die Szene erst richtig abrunden. Neue Dynamiken und neue Charakterzüge können entstehen, die das Stück oder den Film auf ein neues Level bringen.
 
Aber wie können wir die Improvisation perfekt nutzen? Die beste Möglichkeit, um sie effektiv zu nutzen, liegt darin, sie nur dann einzusetzen, wenn es angebracht ist, und nicht nur, weil der Text, das Drehbuch oder die Situation es verlangt. Viele Schauspieler*innen versuchen, ständig so viel es geht zu improvisieren, aber es ist wichtig zu verstehen, dass das nicht in jeder Situation funktioniert. Beispielsweise bei Komödien, gibt es, speziell beim Slapstick, Momente, die man ganz genau bauen muss, das richtige Timing spielt da eine große Rolle. In so einem Moment zu improvisieren, kann alles durcheinander bringen und kontraproduktiv sein. In solchen Fällen solltet ihr euch allein auf die Szene konzentrieren und euch nicht durch Improvisationsideen ablenken lassen.
 
 In anderen Fällen kann es sein, dass euch die Improvisation eine Szene knacken lässt. Deshalb ist unser Rat, bei Proben immer genau zuzuhören. Das Zuhören ist ein wesentlicher Bestandteil des Spielens. Wer gut zuhört, kann auch gut reagieren, also eventuell auch durch Improvisation. Wenn ihr also mal das Gefühl habt, eine Szene ist schwer zu knacken, versucht doch eure Improvisationstechnik einzusetzen!
 
Darüber hinaus ist es natürlich wichtig, die Improvisationstechnik ständig zu über, um freier und freier zu werden. Also nutzt jede Gelegenheit, ob bei der Probe eines Monologs oder auf open Stages oder im Improtheater.

 

 

Akrobatik, Bühne

FAQs

 

Was ist Improvisation?

Improvisation bedeutet spontan Ideen, ohne Vorbereitung zu entwickeln und diese in einer improvisierten, also spontan ausgedachten Szene umzusetzen. Im Grunde heißt das: „Lass mal gucken, was jetzt passiert.“

Warum ist Improvisation wichtig?

Improvisation ist ein grundlegendes Element des Spielens und hilft Schauspieler*innen, ihre Fähigkeiten zu erweitern und ihr Spiel oder die Szene zu verbessern. Impro hilft uns, wahrhaftig im Moment zu sein.

Was sind die besten Techniken, um ein gutes Improvisationsergebnis zu erzielen?

Die besten Techniken, um ein gutes Improvisationsergebnis zu erzielen, sind gutes Üben, Aufmerksamkeit, Konzentration, Flexibilität, Einfühlungsvermögen und Akzeptanz. 

Wie kann ich meine Fähigkeiten in der Improvisation verbessern?

Um seine Fähigkeiten in der Improvisation zu verbessern, sollte man viel üben. Wenn du eine Szene oder einen Monolog probst, improvisieren einfach mal, wie die Szene gehen könnte, wenn der Text ein anderer wäre. Oder wenn auf einmal eine andere Person auftreten würde. Versuch, dich selbst herauszufordern. Natürlich kann auch das Besuchen eines Improtheaters eine gute Inspiration sein.

Das ist Spielflow

© All rights reserved. Created with ❤️ from Munich with the great support of Sitedu.de